Die  Fussreflexzonen-Massage (FRZM) ist in uraltem überliefertem Volkswissen begründet. Eine Ur­form war schon vor einigen Jahrtausenden in Asien bekannt. Der FRZM liegt das Prin­zip zugrunde, dass der ganze Körper im Fuss eine zugeordnete Stelle hat. Mit Re­flex wird die Antwort des Kör­pers auf einen Reiz bezeichnet. Die Reflex­zonen am Fuss werden gezielt mas­siert und so ent­sprechende Be­rei­che und Funktionen des Körpers stimuliert.

Durch die FRZM wird gesamthaft eine Ver­bes­­se­rung ges­tör­ter Organ- und Gewebefunktionen des Menschen erreicht. Sie gehört in den Bereich der Kom­ple­men­tärmedizin, die die Selbstheilungs­kräfte des Men­schen fördert und nicht ein­sei­tig seine Symp­to­me und Krank­heiten bekämpft. Durch quali­fi­ziertes Vorgehen wird individuell auf den Menschen ein­ge­gan­gen. Jede Massage beabsichtigt bewusst das Erfassen des ganzen Menschen, sowohl körperlich als auch seelisch.
Durch den Druck an den Reflexzonen werden die zugehörigen Organe und Körperteile positiv beein­flusst.

  • Spannungen und Blockaden lösen sich auf, die Energie kann wieder frei fliessen, der Körper fühlt sich wohl
  • Aktivierung der körpereigenen Immunabwehr
  • Verbesserung der Selbstheilungskräfte
  • Ausscheidung von Giftstoffen und Schlacken
  • wirkt verdauungsfördernd und entwässert
  • Harmonisierung des Nervensystems und des Seelenlebens

Unsere Fussreflexzonenmassage-Ausbildung kann in 3 Teilen absolviert werden. Jeder Kursteil wird mit umfassenden Kursunterlagen und einem Zertifikat bestätigt. Nach Abschluss der 3 Teile kann eine Diplom-Prüfung gemacht werden. Bestehen Sie diese erhalten Sie ein Diplom.

Fussreflexzonen Grundkurs: 3 Tage von 08.30 bis 15.00 Uhr
Fussreflexzonen Aufbaukurs: 3 Tage von 08.30 bis 15.00 Uhr
Fussreflexzonen Therapeut: 3 Tage von 08.30 bis 15.00 Uhr
Fussreflex Diplomprüfung: 09.00 bis 12.00 Uhr

 

Buchen Sie diese Schulung direkt Online

Aktuellen Daten können Sie unter Schulungsdaten downloaden.

JHTML::_('behavior.framework');